Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Förderung für Behinderteneinstellung

Inhaltliche Beschreibung

Das Sozialministeriumservice (SMS) und das AMS unterstützen finanziell Arbeitgeberinnen/Arbeitgeber sowie Einzelunternehmerinnen/Einzelunternehmer mit zahlreichen Förderungen und Unterstützungsleistungen.

  • Inklusionsförderung und InklusionsförderungPlus (Unterstützung des SMS bei den Lohnkosten)
  • Inklusionsbonus für Lehrlinge (Unterstützung des SMS bei den Lohnkosten) 
  • Entgeltbeihilfe (Unterstützung des SMS bei den Lohnkosten)
  • Eingliederungsbeihilfe (AMS)
  • Arbeitsplatzsicherungsbeihilfen (Unterstützung des SMS bei den Lohnkosten)
  • Schulungs- und Ausbildungskosten (SMS)
  • Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen (SMS)
  • Technische Hilfsmittel bzw. Arbeitsplatzadaptierung (SMS
  • Multiplikatorenausbildung (Behindertenvertrauenspersonen und Betriebsrätinnen/  Betriebsräte in behindertenspezifischen Belangen - SMS)

Betroffene Unternehmen

Betroffen sind Unternehmen mit Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern mit Behinderungen.

Zuständige Stelle

Die örtliche Zuständigkeit richtet sich

Verfahrensablauf

Antragstellung

  • Der Antrag beim Sozialministeriumservice ist in elektronischer Form einzubringen. Sie finden ihn auf der Homepage des Sozialministeriumservice. Der Antrag sollte gut begründet und mit Beilagen (Krankenbefunde, Kostenvoranschläge, Konzeptpapiere etc.) versehen sein
  • Der Antrag auf Förderung ist vor Realisierung des zu fördernden Vorhabens bzw. vor Anschaffung des zu fördernden Behelfs einzubringen
  • Es sind keine Gebühren zu entrichten
  • Die Behörde oder der Kostenträger, bei dem der Antrag eingebracht wird, kontaktiert alle weiteren in Betracht kommenden Kostenträger und holt notwendige Unterlagen ein
  • Über das Ergebnis der Antragsprüfung erhalten Sie eine Mitteilung
  • Bei allen Förderungen gibt es Höchstförderrahmen

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlagen

Experteninformation

Es steht keine Experteninformation zur Verfügung.

Zum Formular

Inhaltlicher Stand: 29.01.2020
Abgenommen durch: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Transparente Grafik zwecks Webanalyse