Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Ablauf der Meldung

Zeitpunkt der Meldung

Die Meldungen sind vierteljährlich an die Statistik Austria zu erstatten.

Beachten Sie bitte, dass für ein Quartal, in dem keine grenzüberschreitenden Dienstleistungen getätigt wurden, eine Leermeldung abzugeben ist.

Art der Meldung

Die Meldung der grenzüberschreitenden Dienstleistungen erfolgt mit Hilfe der sogenannten Matrixmeldung.

Quartalsmeldung/Matrixmeldung

Quartalsmeldungen grenzüberschreitender Dienstleistungen (Summe der Exporte und Importe)

  • Nach Partnerländern und
  • Nach Art der grenzüberschreitenden Dienstleistungen

Die Meldungen sind nach den vorgegebenen Standards auf elektronischem Weg zu erstellen. In Ausnahmefällen, wenn der Meldepflichtigen/dem Meldepflichtigen die technischen Voraussetzungen für die elektronische Meldungslegung fehlen, können die Meldungen mittels Meldevordrucken erbracht werden.

Frist

Die Meldeperiode ist das Kalenderquartal, in dem die erbrachte oder bezogene Dienstleistung fakturiert wurde.

  • Die Meldung ist spätestens am 15. Kalendertag des dem Kalenderquartal unmittelbar nachfolgenden Monats einzureichen
  • Fällt die Meldungslegungsfrist auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, so verlängert sich diese auf den nächstfolgenden Werktag

Info HINWEIS

Erfolgt die Rechnungsstellung bzw. der Rechnungseingang nicht zeitgleich mit dem Dienstleistungsexport bzw. -import, kann auch im darauffolgenden Berichtsquartal gemeldet werden.

Erhebung des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs (Statistik Austria)

Inhaltlicher Stand: 01.01.2020
Abgenommen durch: Statistik Austria
Transparente Grafik zwecks Webanalyse